20 Jahre enespa

Was ich anders machen würde

Gründer, Chief Executive Officer
Verwaltungsratspräsident

Jeder Unternehmer macht die Erfahrung: Die meisten Leute glauben zunächst nicht an die Geschäftsidee. Dennoch kann niemand alleine Grosses bewirken. Die richtigen Personen zu überzeugen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Manchmal dauert es 20 Jahre.

Cyrill Hugi (im Vordergrund), Chief Executive Officer, und Stefan Abele (im Hintergrund), bestaunen den neusten Prototypen für das chemische Recycling, die Anlage WasteX P5.
Von der Idee zur Serienreife: Nach 20 Jahren Findungs- und Entwicklungszeit und dem Bau von einigen Prototypen für das chemische Recycling steht die enespa vor dem Durchbruch. Die ersten Anlagen sind ausgeliefert und erfolgreich in Betrieb.
Cyrill Hugi (im Vordergrund), Chief Executive Officer, und Stefan Abele (im Hintergrund), bestaunen den neusten Prototypen für das chemische Recycling, die Anlage WasteX P5.
Von der Idee zur Serienreife: Nach 20 Jahren Findungs- und Entwicklungszeit und dem Bau von einigen Prototypen für das chemische Recycling steht die enespa vor dem Durchbruch. Die ersten Anlagen sind ausgeliefert und erfolgreich in Betrieb.

Eine Idee und viel Glaube

Mein 5. Kind ist die enespa.

Die Geburt

Erste wacklige Schritte

Kaffee und Biber

20 Jahre enespa

Portrait von Cyrill Hugi
Autor

Cyrill Hugi

Portrait von Cyrill Hugi
Gründer, Chief Executive Officer
Verwaltungsratspräsident
Seine Begeisterung für Technologie begleitet Cyrill Hugi seit seiner ersten Ausbildung. Diverse internationale Weiterbildungen führten ihn bis nach Amerika. Beruflich machte er in Führungspositionen in weltweit operierenden Grosskonzernen im Bereich Nutzfahrzeuge für einige Jahre Halt in Italien und Deutschland. Mit der Gründung der enespa ag verwirklichte sich Cyrill Hugi einen Traum. Mit Hilfe seines Teams und weitsichtiger Investoren strebt er an, «das Unmögliche möglich zu machen». Es entstehen Kreislaufwirtschaft-Lösungen zum Schutz der Natur, die ihm so sehr am Herzen liegt.

Wie's weitergeht? Das ist eine andere Geschichte.

Sie können unseren Weg vom Startup zum First-Mover im chemischen Recycling hautnah mitverfolgen. Unsere Updates bekommen Sie per E-Mail.

Von 0 auf 50

enespas Vision

Geschichte der enespa

Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
 
 

Medien-Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.