Arbeiten bei enespa

Jobs und offene Stellen

Zusammenarbeit ist das A und O. Aber auch der Spass darf nicht zu kurz kommen.
Es ist eine Freude, dass trotz Fachkräftemangel hoch ausgebildete Leute uns einem etablierten Grosskonzern wie der Siemens oder Mercedes vorziehen. Im Bild Sebastian Weigel, Produktionsleiter AdBlue® und CEO Cyrill Hugi.
Zusammenarbeit ist das A und O. Aber auch der Spass darf nicht zu kurz kommen.
Es ist eine Freude, dass trotz Fachkräftemangel hoch ausgebildete Leute uns einem etablierten Grosskonzern wie der Siemens oder Mercedes vorziehen. Im Bild Sebastian Weigel, Produktionsleiter AdBlue® und CEO Cyrill Hugi.

Offene Stellen

Wir sind am wachsen und suchen ständig neue Mitarbeitende aus ganz unterschiedlichen Berufsfeldern. Sie werden bei uns ein hochmotiviertes Team vorfinden, das in der Vergangenheit oft die extra Meile gegangen ist. Dieser Teamspirit und moderne Arbeitsbedingungen erwarten Sie.

Stellen in der Schweiz
Stellen in Deutschland
Stellen in den USA
Keine offenen Stellen

Das sagen unsere Mitarbeitenden

  • Zsolt Eötvös: Meine langjährige Führungserfahrung aus Fertigungsindustrie, IT-Branche und Finanzdienstleistungen kann ich bei enespa als Strategieberater voll und ganz einbringen. Die kurzen Kommunikationswege und die flache Hierarchie machen unsere interne Zusammenarbeit sehr dynamisch, effizient und somit spannend. Es ist motivierend, wenn man mit seiner Arbeit schnell einen direkten Mehrwert schaffen kann.

  • Robin Schroer: Als Betriebsleiter der enespa grt innovation am Standort in Tangstedt schätze ich die abwechslungsreiche Tätigkeit. Gerne suche ich neue Herangehensweisen und tüftle an alternativen Lösungsansätzen. Diesen Freiraum habe ich bei enespa gefunden.

  • Sebastian Mossmann: Ich bin stolzer Hamburger und verantworte den Bereich Verfahrenstechnik bei der enespa grt innovation in Tangstedt. Mich begeistern die offene und versuchsfreudige Mentalität und meine grossartigen Teamkollegen.

  • Timo Kaland: Ich bin als Maschinenbautechniker in Tangstedt tätig. Als Schnittstelle zwischen den Abteilungen Konstruktion und Fertigung werde ich täglich mit verschiedenen technischen Herausforderungen konfrontiert. Lösungsorientiertes Denken ist gefordert, denn das Tempo ist hoch. Ich find's genial, ein Teil dieses dynamischen Teams zu sein, das enespa in dieser spannenden Phase vorwärts bringt.

  • Enrico Sergi (links): Ich erlerne den Beruf Mediamatiker und schätze dabei die Vielseitigkeit meiner Arbeit - von der Webseiten-Pflege bis zum Design von Broschüren und Flyern. Mein Wissen hole ich mir in der Berufsschule und von meinem Ausbildner Dominik Widmer.

  • Joachim Vogt: Das globale Potenzial unserer Recycling-Anlagen-Lösungen und die daraus resultierende Internationalität faszinieren mich sehr. Mein Hintergrund im Bereich Corporate Finance bietet mir die Möglichkeit, dieses Potenzial durch eine nachhaltige Finanzierung und die finanzielle Steuerung der Projekte weiterzuentwickeln.

Play Video about Projektmanager Digitalisierung Appenzell

enespa – eine Arbeitgeberin mit Zukunft. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege ermöglichen in einer familiären Atmosphäre viel Raum für Mitgestaltung und persönliche Entwicklung.

Play Video about Thumbnail: Arbeiten bei enespa

enespa – eine Arbeitgeberin mit Zukunft. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege ermöglichen in einer familiären Atmosphäre viel Raum für Mitgestaltung und persönliche Entwicklung.

Praktikum oder Lehrstelle

Lehrstelle in der Schweiz
Keine offene Lehrstelle
Praktikum in Deutschland

Ansprechpartner

Initiativbewerbung

Medien-Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
 
 

Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.