Zirkuläre Wertschöpfung

Kreislaufwirtschaft? So geht’s.

Gründer, Chief Executive Officer
Verwaltungsratspräsident

Haben Sie schon einmal daran gedacht, was mit Ihrer alten Zahnbürste passiert? Wiederverwendung ist ausgeschlossen. Dennoch kann sie erneut zur Zahnbürste werden. Oder zur Giesskanne, zum Turnschuh oder Radiergummi. Das ist Kreislaufwirtschaft. Wie es geht, habe ich auf einem Feld mit Sonnenblumen gelernt. In Bulgarien.

Bulgarien: Sonnenblumenfeld mit Traktor und Windrädern im Hintergrund.
Wie Kreislaufwirtschaft funktioniert, hat Cyrill Hugi (Chief Executive Officer) schon früh gelernt. Bei einem Bauern in Bulgarien. Ohne Wasser und Energie, keine Ernte.
Bulgarien: Sonnenblumenfeld mit Traktor und Windrädern im Hintergrund.
Wie Kreislaufwirtschaft funktioniert, hat Cyrill Hugi (Chief Executive Officer) schon früh gelernt. Bei einem Bauern in Bulgarien. Ohne Wasser und Energie, keine Ernte.

Sonnenblumenfeld

Energie aus Abfall

Nichts ist Abfall. In einem Kreislaufsystem ist alles eine Form von Rohstoff.

Innovative Kreislaufwirtschaft

Niemand würde heute eine Solarzelle als Hirngespinst bezeichnen.

Politische Unterstützung

Mit viel Hoffnung verfolgen wir die Revision des Umweltschutzgesetzes (USG).

Vom Recycling zur zirkulären Wertschöpfung

Portrait von Cyrill Hugi
Autor

Cyrill Hugi

Portrait von Cyrill Hugi
Gründer, Chief Executive Officer
Verwaltungsratspräsident
Seine Begeisterung für Technologie begleitet Cyrill Hugi seit seiner ersten Ausbildung. Diverse internationale Weiterbildungen führten ihn bis nach Amerika. Beruflich machte er in Führungspositionen in weltweit operierenden Grosskonzernen im Bereich Nutzfahrzeuge für einige Jahre Halt in Italien und Deutschland. Mit der Gründung der enespa ag verwirklichte sich Cyrill Hugi einen Traum. Mit Hilfe seines Teams und weitsichtiger Investoren strebt er an, «das Unmögliche möglich zu machen». Es entstehen Kreislaufwirtschaft-Lösungen zum Schutz der Natur, die ihm so sehr am Herzen liegt.

Wie's weitergeht? Das ist eine andere Geschichte.

Sie können unseren Weg vom Startup zum First-Mover im chemischen Recycling hautnah mitverfolgen. Unsere Updates bekommen Sie per E-Mail.

enespas Vision

Geschichte der enespa

Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
 
 

Medien-Newsletter anmelden

Der Weg zur Kreislaufwirtschaft von Kunststoff ist lang. Wir gehen den Weg aber nicht alleine, sondern mit Ihnen zusammen. Feiern Sie mit uns, wenn wir unserem Ziel einen Schritt näher gekommen sind.

 
 
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.